ANLIEGEN

creativeALPS ist ein Think & Do-Tank. Es entstand aus dem Anliegen, mit den Potentialen und Mitteln der Kultur- und Kreativwirtschaft ungewöhnliche Konzepte für die Zukunft des Alpenraums zu entwickeln – grenzüberschreitend, transdisziplinär und abseits gekennzeichneter Wege.


Methoden 

Methoden sind Wege.

creativeALPS stiftet transformative Atmosphären. Mit den Denk- und Arbeitsweisen von Kultur- und Kreativschaffenden werden die gegenwärtigen Herausforderungen in den Berggebieten der Alpen verhandelt und neue Konzepte für nachhaltige Lebensformen jenseits ausgetretener Klischees von Alpenidylle und urbanem Lifestyle entwickelt und erprobt.

Methoden sind Wege – und die Wege, die creativeALPS geht sind dem jeweiligen Terrain angepasst: Leerstandsmanagement mit künstlerischen Forschungsansätzen betreiben, Kulturfestivals als Räume der Verhandlung alpiner Belange kuratieren oder Regionalentwicklung im Medium der Ästhetik zu mobilisieren sind nur einige Beispiele, wie und wo es losgehen kann.


Formate 

Formate sind Strukturen des Möglichen.

Aktuell arbeiten wir mit folgenden Formaten, die wir jeweils mit unseren Partnern und Auftraggebern projektspezifisch entwickeln:

creativeALPS_lab: wir konzipieren Denk- und Experimentierräume in alpinen Kontexten und verknüpfen mit relevanten Akteuren aus dem Hochschulbereich, der Politik, NGOs, Kunst und Kultur. 

creativeALPS_festival: wir kuratieren/kooperieren mit Veranstaltungen und Festivals, die zeitgenössische alpine Kultur zum Medium der Vernetzung von Ideenproduzenten für Bergzukünfte werden lassen.

creativeALPS_free solo: wir entwickeln Narrative für/beraten Berggemeinden und -regionen, die kulturelle Wertschöpfung als Motor einer nachhaltigen Entwicklung für sich fruchtbar machen wollen.